Die Verschwörung der Schatten

Rechtsmediziner Nathaniel Jackson ist ein vom Leben gezeichneter Mann, der einfach nur seine Ruhe haben will. Das ändert sich, als ihm ein offensichtlich verwirrter Mann vors Auto läuft und von dunklen Männern faselt, die ihn angeblich verfolgen. Nathaniel hält alles für ausgemachten Blödsinn, bis die beiden von eben diesen Wesen verfolgt werden. Plötzlich tauchen überall in der Stadt merkwürdige Graffiti auf, Bomben detonieren und generell scheint alles immer mehr zum Teufel zu gehen. Zudem erhält Nathaniel geheimnisvolle Botschaften, die nur er hören kann. Wird er langsam ebenfalls verrückt? Oder steckt eine andere, sehr viel schlimmere Wahrheit dahinter?

 

„Die Verschwörung der Schatten“

  • Format: Kindle Edition
  • Verlag: Luzifer-Verlag (2. Oktober 2017)
  • Preis: 3,99 Euro
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B0763QG56X

 

Das elektronische Buch könnt ihr bereits in jedem e-Book-Shop und natürlich bei Amazon bestellen. Die Taschenbuchausgabe folgt demnächst.

 

Im November 2017 fand auf den Seiten von Lovelybooks eine Leserunde zum Roman statt. Nachfolgend die Eindrücke der LeserInnen:

Tobias_Gleich: Ich finde die Geschichte ist einfach super gemacht, sie ist spannend und dafür das sie nur 232 Seiten hat super gut und echt fesselnd. Die einzelnen Charaktere wie Nat, Norman oder Lennie, Nats Freund sind gut ausgearbeitet und handeln alle nachvollziebar und logisch. Ich selber habe mit den einzelnen Charakteren mitgefiebert und fande es super spannend was sie als nächstes gemacht haben. Das Buch kann ich nur empfehlen für Leute, die gerne Thriller mit ein bisschen Urban Fantasy Elementen lesen möchten.

Pucki60: Das Buch war spannend und man fragt sich oft, was hat das zu bedeuten. Das Ganze lässt sich schnell und gut lesen. Wer gerne etwas von Schattenwesen, Verschwörungen und mysteriösen Dingen liest, dem kann ich dieses Buch empfehlen.

RalfKor: Was nach viel Stoff klingt, wird in einem rasanten Tempo im Stile einer Kurzgeschichte erzählt und man fliegt nur so durch die Seiten. Eine Geschichte, irgendwo zwischen Mystery und Urban Fantasy, die flüßig geschrieben ist und mit allerlei Fanboy-Leckerbissen gespickt ist, die so manches Lächeln auf die Lippen zaubern wird.

Ladybella: Eine Geschichte, die ich persönlich mehr dem Genre Fantasy zuordnen würde. Für Leser die dieses Genre lieben, sicher absolut lesenswert.

Nenati: Mich hat die Geschichte gut unterhalten. Wer sich für das Buch interessiert sollte sich selbst ein Bild machen, erwartet aber keinen typischen Mystery-Thriller mit Ermittlern. Es ist mehr Mystery und Fantasy, geht also nicht mit völlig falschen Erwartungen an das Buch. Es ist mehr Mystery und Fantasy, geht also nicht mit völlig falschen Erwartungen an das Buch.

AndreasF: Das Buch liest sich flüssig, die Sprache ist locker aber unaufdringlich.

Alexandra_Yildirim: Ich bin hell begeistert gewesen, von Anfang an bis zum Schluss spannend und zum mit Grübeln anregend. Die Charakterien kommen perfekt in der Geschichte rüber. Haupt Charakter Nat wird bei seiner heimfahrt von seiner Lieblings Bar durch einen Fremden buchstäblich in ein Großes Myströses Abenteuer gezogen. In dem man oft seine eigene Theorie zusammen reimt. Ich kann das Buch nur empfehlen.

Sakle88: Der Schreibstil ist flüssig zu lesen. Man wird direkt in die Geschichte geworfen und ist direkt mittendrin. Ich finde den Spannungsbogen gut aufrecht gehalten. Die Geschichte hält einige Überraschungen und Wendungen bereit. Das Ende hab ich so nicht erwartet und auch so nicht kommen sehen.

SaintGermain: Die Story an sich gefiel mir ganz gut. Die Spannung wurde im ganzen Buch sehr hoch gehalten